Schulprofil > Schulprogramm

Schulprogramm

Auf dieser Seite informieren wir Sie über unser Schulprogramm.

 

Sie finden hier zunächst noch unsere Kurzfassung, die "Essentials", die wir im Jahre 2005 verfaßt haben. Sie enthält den damaligen Stand der Entwicklung, der - wie alle Schulprogramme-  besonders davon geprägt war, einen Überblick über alle schulischen Aktivitäten und Besonderheiten zu geben. Dabei hatten wir auch schon vor 6 Jahren Wert darauf gelegt, nicht nur die Highlights zu präsentieren, sondern zu pädagogischen und unterrichtlichen Elementen Auskunft zu geben.  

 

Darin können Sie aber auch einiges über unser Selbstverständnis als Schule in kirchlicher Trägerschaft nachlesen.

 

Viele der dort niedergeschriebenen Bereiche haben wir in den darauffolgenden Jahren weiter entwickelt, oder es sind neue Anforderungen durch das Schulministerium (Schulzeitverkürzung, neue Lehrpläne usw.) an uns gestellt worden.  In einigen Fällen haben wir bereits neue Bausteine fertig gestellt. Sie können sie z.B. in der Rubrik "Pädagogisches Konzept" nachlesen.

 

Wir arbeiten im Augenblick an einer Aktualisierung der Essentials. Dies wird besonders die Felder "Fördern", "Methodenkompetenz" und die "Unterrichtsentwicklung" betreffen.  Der Unterricht selbst rückt mehr ins Zentrum der Betrachtung.  Sie können dazu die Datei "Unterrichtsentwicklung" ansehen.

 

Für Interessierte haben wir unsere Übersicht im Angebot , mit welchen Themen wir uns seit 1989 in den Schulinternen Lehrerfortbildungsveranstaltungen beschäftigt haben.

Dazu biete ich Ihnen den Text "Übersicht ... seit 1989",  die "Genese unseres Schulprogramms von 2004" und die "Fortschreibung" von 2005 bis 2012 an.

Sie finden hier unseren Arbeitsplan zur Weiterentwicklung unseres Schulprogramms.

 

Diese Übersichten zeigen Ihnen, wie intensiv sich das Kollegium mit zentralen Fragen von Unterricht, Sozialverhalten, Kommunikation, Kollegialität und Identifikation, Diagnose und Fördermaßnahmen beschäftigt hat und beschäftigt.

 

Das aktuellste Ergebnis dieser Bemühungen spiegelt sich in dem überarbeiteten Hausaufgabenkonzept wider. Das Schulministerium hatte in den letzten Monaten besonders darauf gedrängt, dass die Schulen im Rahmen der Optimierung der Schulzeitverkürzung auch ihr Hausaufgabenkonzept überdenken. Hintergrund dafür sind die durch G-8 verlängerten Schultage. Unser Kollegium hat an 2 schulinternen Fortbildungstagen  unser bestehendes Hausaufgabenkonzept überarbeitet und den veränderten Erfordernissen angepasst.  

 

 

Verantwortlich für die Schulprogrammarbeit: Herr Baumann