Schulleben > Wettbewerbe > Mathe Känguru

Mathe-Känguru-Wettbewerb

tl_files/Schulleben/Wettbewerbe/Kaenguru/Kaenguru.jpg

 

Seit 2004 nimmt das Evangelische Gymnasium Meinerzhagen am europaweiten Känguru-Wettbewerb teil.

Auch in diesem Jahr 2013 haben sich etwa 250 SchülerInnen unserer Schule den bei Känguru zu lösenden Mathematikaufgaben gestellt, in diesem Jahr am 11. April (und nicht wie üblich am dritten Donnerstag im März).

Der Umgang mit etwas anderen Mathematik-Aufgaben als im Unterricht soll dabei Freude und Interesse an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken.

Am Wettbewerbstag müssen in 75 Minuten 30 Aufgaben bearbeitet werden (in der 5. und 6. Klasse nur 24).

Zu jeder Aufgabe werden fünf Lösungen angeboten, am Ende muss jeder Teilnehmer also 30 (bzw. 24) Lösungsbuchstaben aufgeschrieben haben.

Für jede richtig gelöste Aufgabe erhalten die SchülerInnen – je nach Schwierigkeitsgrad der Aufgabe – 3, 4 oder 5 Pluspunkte; für falsch gelöste Aufgaben wird 1 Punkt abgezogen. Da jeder Teilnehmer zu Beginn 30 Punkte hat, beträgt die maximal zu erreichende Punktzahl immer 150 (in Klasse 5+6 sind es 120).

Die Ergebnisse, die ein zentraler Computer an der Humboldt-Universität in Berlin ermittelt, wurden uns am 27. Mai mitgeteilt, am Freitag, 29.Mai, fand in die Siegerehrung in der Aula des EGM statt.

tl_files/Schulleben/Wettbewerbe/Kaenguru/Kaenguru 2013.JPG

 

In diesem Jahr haben die 5. Klässler unserer Schule drei 3. Preise erzielt, nämlich Lukas Quast und Tobias Bosbach aus der 5b sowie mit der höchsten Punktzahl von 80 Punkten als Jahrgangsstufenbeste Lotta Ellend aus der 5a. Dazu einen herzlichen Glückwunsch!

Mit einem 3. Preis zählt man zu den besten 10 % aller TeilnehmerInnen - allein aus Deutschland haben in diesem Jahr 857681 SchülerInnen teilgenommen.

 

 Die Schüler der 6. Klassen haben einen 3. Preis knapp verpasst, Jahrgangsstufenbester der 6 wurde Lukas Reichenbach (6a) mit 84 Punkten, 1 Punkt dahinter landete Lukas Theobald (6c) auf dem zweiten Platz und Vorjahressiegerin Katinka Klein wurde mit 81 Punkten Jahrgangsstufendritte.  

 Das T-Shirt für den weitesten Kängurusprung gewinnt diejenige, die die meisten der 24 Aufgaben hintereinander richtig gelöst hat - dies ist in diesem Jahr Carolin Rahner aus der 5c gelungen (s. Foto).

 Während die Klassen 5 und 6 geschlossen am Wettbewerb teilgenommen haben, konnten sich Schüler aus den anderen Klassenstufen freiwillig melden - die Aufgaben werden natürlich mit zunehmender Altersstufe anspruchsvoller. 

Einen weiteren 3. Preis gewann Eric Benger (7a).  

Der Schüler Robin Alberts (Abiturient) nimmt bereits seit 2006 am Känguru-Wettbewerb teil und hat fast immer einen 1. Preis gewonnen,  in diesem Jahr schaffte er mit 122 Punkten einen 2. Preis. Robin hat es sich nicht nehmen lassen zwischen einer Abiklausur am Mittwoch und einer zweiten Abiklausur am Freitag am dazwischenliegenden Donnerstag auch noch am Känguru-Wettbewerb teilzunehmen. 

Wir gratulieren allen Gewinnern zu ihrer tollen Leistung, die Aufgaben sind nämlich zum Teil schon verflixt schwierig, gerade in diesem Jahr, wo eine Zahl von 75 Punkten für einen 3. Preis in der Klasse 5 (86 P.  in Klasse 6) gereicht hat.   Beispiele gefällig:

Beispielaufgaben Klasse 5/6

Beispielaufgaben Klasse 7/8

Beispielaufgaben 11-13

Alle Teilnehmer am Känguru-Wettbewerb erhalten unabhängig von ihrem Abschneiden eine Urkunde mit ihrer Punktzahl, ein Heft mit allen Aufgaben sowie deren Lösung. So können sich auch Eltern und Großeltern mit den Känguruaufgaben beschäftigen, das macht mindestens so viel Spaß wie Kreuzworträtsel.

Einen Trostpreis für alle Teilnehmer gibts obendrein.