Schulleben > Wettbewerbe > Mathe Känguru

Mathe-Känguru-Wettbewerb

tl_files/Schulleben/Wettbewerbe/Kaenguru/Kaenguru.jpg

 

tl_files/Schulleben/Wettbewerbe/Kaenguru/kaenguru-2015.jpg

Känguru-Wettbewerb 2015: Der Sieger des Känguru T-Shirts, Tymotheus Kunat (5c) , steht am linken Bildrand.

 

Seit 2004 nehmen Schüler und Schülerinnen des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen am europaweiten Känguru-Wettbewerb teil.

Auch in diesem Jahr 2014 haben sich etwa 200 SchülerInnen unserer Schule den bei Känguru zu lösenden Mathematikaufgaben gestellt, nämlich alle 5. + 6. Klässler sowie etwa 20 interessierte Schüler aus den Stufen 8 und 9. Insgesamt haben allein in Deutschland 851770 SuS teilgenommen.

Der Umgang mit etwas anderen Mathematik-Aufgaben als im Unterricht soll dabei Freude und Interesse an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken.

Am Wettbewerbstag müssen in 75 Minuten 24 Aufgaben bearbeitet werden, ab Klasse 7  30.

Zu jeder Aufgabe werden fünf Lösungen angeboten, am Ende muss jeder Teilnehmer also 30 (bzw. 24) Lösungsbuchstaben aufgeschrieben haben.

Für jede richtig gelöste Aufgabe erhalten die SchülerInnen – je nach Schwierigkeitsgrad der Aufgabe – 3, 4 oder 5 Pluspunkte; für falsch gelöste Aufgaben wird 1 Punkt abgezogen. Da jeder Teilnehmer zu Beginn 30 Punkte hat, beträgt die maximal zu erreichende Punktzahl immer 150 (in Klasse 5+6 sind es 120).

Die Ergebnisse, die ein zentraler Computer an der Humboldt-Universität in Berlin ermittelt, wurden uns inzwischen mitgeteilt, am Mittwoch, den 29.April,  fand die Siegerehrung in der Aula statt.

Insgesamt haben vier Schüler des EGM einen Preis gewonnen.

 

In Klasse 8 hat Lukas Reichenbach (8a) einen 3. Preis knapp verfehlt. er wurde mit 101 P. Jahrgangsstufenbester,

In den 9. Klassen wurde dies Eric Benger (9a). 

Jahrgangsstufenbester der Klassen 6 wurde Micha Noah Bergen (6d), der nicht nur mit 101 Punkten einen 2. Preis sondern auch noch das Känguru- T-Shirt für den weitesten Sprung gewonnen hat, d. h. er hat die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst.

In der 5. Klasse konnten gleich drei Preise verteilt werden, alle an Teilnehmer aus der 5c, nämlich ein 3. Preis an Johanna Bülow, jeweils ein 2. Preis an Kirsten Moos und Thymoteus Kunat. Tiymoteus erreichte mit 95 Punkten die höchste Punktzahl aller 5. Klässler. Herzlichen Glückwunsch!

Beglückwünscht wurden bei der Siegerehrung auch die jeweils Klassenbesten, die wie alle teilnehmenden Schüler eine Urkunde mit ihrem Ergebnis und einen Trostpreis überreicht bekamen. Klassenbeste waren Marie Born in der 5b, Patrick Reimer (5d), Jeanette Töws (5a), Leander Wolfram (6c), Justin Linke (6a) und Aylin Matwich (6b).

 

 

 

tl_files/Schulleben/Wettbewerbe/Kaenguru/DSC04728.JPG

Noch erfolgreicher waren unsere Jüngsten, denn außer Leander Wolfram (5c) und Daniel Gugenheimer (5a), die einen 3. Preis gewannen schaffte Magnus Forstmeier mit 92,5 Punkten sogar einen herausragenden 1. Preis (Foto oben, links) . Dies ist ein ganz toller Erfolg zu dem wir ihm herzlich gratulieren.  

Abschließend gratulieren wir allen Gewinnern zu ihrer tollen Leistung, die Aufgaben sind nämlich zum Teil schon verflixt schwierig.

  Beispiele gefällig:

Beispielaufgaben Klasse 5/6

Beispielaufgaben Klasse 7/8

Beispielaufgaben 11-13

Alle Teilnehmer am Känguru-Wettbewerb erhalten unabhängig von ihrem Abschneiden eine Urkunde mit ihrer Punktzahl, ein Heft mit allen Aufgaben sowie deren Lösung sowie einen Trostpreis. So können sich auch Eltern und Großeltern mit den Känguruaufgaben beschäftigen, das macht mindestens so viel Spaß wie Kreuzworträtsel.

Einen Trostpreis für alle Teilnehmer gibts obendrein, in diesem Jahr einen Magic Cube.

 Rainer Augustin